Der Evolution-Schwindel

Eine Endgültige Erwiderung auf Jüngste Evolutionistische Propaganda 1

DAS BUCH DOWNLOADEN

Download (DOC)
Download (PDF)
Kommentare

KAPITEL DES BUCHES

< <
8 / total: 26

Die Dino-Vogel Phantasien Des Discovery Channel

dinobird fantasy

Im Januar 2003 sendete der Discovery Channel einen Dokumentarfilm über Saurier. Der grösste Teil des Films war der Lebensweise der Saurier gewidmet. Diverse Fossilien wurden präsentiert, es wurde über ihre Fressgewohnheiten spekuliert und darüber, ob es Fleischfresser waren. Anhand der Fossilienfunde, insbesondere jener, die in Asien und Amerika aufgefunden worden sind, versuchte der Film, die Wanderungsrouten nachzuzeichnen, denen die urzeitlichen Giganten gefolgt sein könnten.

Die letzten 10 Minuten des Films bestanden aus einer Einführung in das Thema der "gefiederten Saurier", auf das sich die evolutionistische Propaganda so gerne bezieht. Es wurde behauptet, man hätte an einem Fossil namens Caudipteryx Federn gefunden, und dieses Fossil repräsentiere eine Übergangsform in der sogenannten Vogelevolution.

Sinosauropteryx

Sinosauropteryx

Die Behauptungen des Discovery Channel über diese Fossilien sind unbegründet. Die Dino-Vogel Theorie, die auf nur zwei Fossilien basiert, widerspricht allen wissenschaftlichen Fakten.

Das erste der beiden beschriebenen Fossilien ist Sinosauropteryx. Als man es 1996 fand, wurde schnell behauptet, es würde Federn ähnelnde Gebilde aufweisen. Detailliertere Analysen erwiesen jedoch 1997, dass von Federn keine Rede sein konnte. Die Evolutionisten mussten daher ihre Behauptung, es habe sich um eine gefiederte Kreatur gehandelt, aufgeben.

Das zweite Fossil, das einst gefiedert gewesen sein sollte, ist Caudipteryx. Evolutionisten stimmen darin überein, dass Caudipteryx nicht fliegen konnte. Das Tier hatte kurze Arme und lange Beine, eine Anatomie, die es als Lauftier auswies. Das Hauptargument jedoch, dass gegen die These spricht, Caudipteryx könnte der Vorfahr der Vögel gewesen sein, ist – sein Alter. Caudipteryx, für Phil Currie eine Übergangsform, ist über 120 Millionen Jahre alt. Archaeopteryx, der älteste bekannte Vogel, ist jedoch 30 Millionen Jahre älter, also 150 Millionen Jahre alt. Archaeopteryx ist ein eindeutiger Beweis, dass Caudipteryx keine Übergangsform gewesen sein kann. Archaeopteryx lebte lange vor Caudipteryx und flog wie heutige Vögel.

Archaeopteryx drawing and fossil

Archaeopteryx-Zeichnung und -Fossil

Die Dino-Vogel-Theorie benutzt eine eher oberflächliche Propaganda, darum wird sie sogar von etlichen evolutionistischen Wissenschaftlern zurückgewiesen. In einem Artikel im New Scientist legt der berühmte Ornithologe Alan Feduccia die anatomischen Unterschiede zwischen Vögeln und Dinosauriern dar und stellt fest, dass vom paläontologischen Gesichtspunkt her die Theorie schlicht ein Witz ist:

Nun, ich habe seit 25 Jahren Vogel-Schädel studiert, und ich sehe überhaupt keine Ähnlichkeiten. Ich sehe einfach keine... Der theropodische (ein bipedaler, fleischfressender Saurier) Ursprung der Vögel, wird meiner Meinung nach die größte Peinlichkeit der Paläontologie des 20. Jahrhunderts werden.1

Caudipteryx drawing and fossil

Caudipteryx -Zeichnung und -Fossil

Ein anderer Ornithologe, Larry Martin, macht folgende Anmerkung in demselben Artikel:

Um Ihnen die Wahrheit zu erzählen, wenn ich den Dinosaurier-Ursprung von Vögeln mit jenen Eigenschaften verteidigen müsste, würde ich jedes Mal sehr verlegen sein, wenn ich aufstehen und darüber sprechen müsste. 2

Vögel sind der Ursprung von Vögeln. Es steht für Dinosaurier und jedes andere Landtier außer Frage, durch allmähliche Veränderungen flugfähig geworden zu sein, ganz einfach, weil die Körper von Vögeln besonders dafür ausgelegt sind, zu fliegen. Wenn man den Vogelflügel, Federn, Lunge, und andere anatomische Strukturen untersucht, stößt man auf besondere, der Flugfähigkeit angepasste Eigenschaften, die bei keinen Landwesen gefunden werden. Die wichtigste Eigenschaft dieses Designs ist sein nicht zu vereinfachender Aufbau. Flügel, Lunge, und Federn müssen in ihrer vollkommenen Form von Anfang an vorhanden sein damit der Vogelflug möglich ist. Ein türkischer Anhänger der Evolutionstheorie, Engin Konur, sagt:

Der generelle Charakter der Augen und der Flügel ist, dass sie nur funktionieren können, wenn sie völlig entwickelt werden. Ein halb entwickeltes Auge kann nicht sehen; ein Vogel mit halb ausgebildeten Flügeln kann nicht fliegen. Wie diese Organe entstanden, ist eines der Mysterien der Natur geblieben, das erhellt werden muss.3

Schlussfolgerung

Im Licht wissenschaftlicher Erkenntnisse ist die Theorie, dass Vögel sich aus Dinosauriern entwickelt haben, wie sie von Discovery Channel behauptet wurde, ungültig. Evolutionistische Quellen wie Discovery Channel verschließen ihre Ohren gegenüber den wissenschaftlichen Tatsachen und fahren fort, diese phantastische Fiktion darzustellen, als sei sie eine wissenschaftliche Theorie. Wir fordern den Discovery Channel auf, diesen von dem berühmten Ornithologen Larry Martin als "peinlich" bezeichneten Betrug zu unterlassen, und Vögel und Dinosaurier zu betrachten als das, was sie sind – verschiedene Arten.

 

Fussnoten

1.Pat Shipman, "Birds Do It... Did Dinosaurs?," New Scientist, 1 February 1997,p. 28

2.Pat Shipman, "Birds Do It... Did Dinosaurs?," New Scientist, 1 February 1997, p. 28

3.Engin Korur, "Secret of Eyes and Wings," Bilim ve Teknik (Science and Technology), October 1984, No. 203, p. 25

8 / total 26
Sie können das Buch Eine Endgültige Erwiderung auf Jüngste Evolutionistische Propaganda 1 des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top